Aktuelles

 

Im Geoportal Deutschland (geoportal.de) wird auf der Startseite regelmäßig eine "Karte des Monats“ mit ausgewählten Geodaten präsentiert. Nach dem Motto „INSPIRE the Users“ werden seit diesem Jahr monatlich wechselnde Themen dargestellt, die unter die Europäische Richtlinie INSPIRE fallen und über Darstellungsdienste bereitgestellt werden. So waren es im Oktober die Flurstücke Hamburgs, im November die Verkehrsnetze Bremens.

Die aktuelle Karte des Monats Dezember 2018 im Geoportal Deutschland stellt den INSPIRE-Dienst zum Thema Verkehrsmengen in Mecklenburg-Vorpommern dar. Der Dienst dient der Darstellung der Ergebnisse der regelmäßigen Straßenverkehrszählungen auf öffentlichen Straßen. Die Daten werden vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr M-V erhoben, gepflegt und über einen Darstellungsdienst bereitgestellt.

Sie können den Dienst auch mit anderen Darstellungsdiensten im Geoportal.de oder im GeoPortal.MV kombinieren.

Mehr Informationen über INSPIRE finden Sie hier

Eine Übersicht über verfügbare Geowebdienste in M-V finden Sie hier

 

 

Mit der Softwareaktualisierung der Geowebdienste werden ab sofort alte Layerbezeichnungen, die bis 2014 galten, nicht mehr unterstützt.

Betroffen sind folgende WMS-Dienste:

adv_dop, adv_dop20, adv_dtk10, adv_dtk25, adv_dtk50, adv_dtk100, gdimv_dopdlm20, gdimv_dtk, gdimv_feldblock

Die jeweils aktuellen und gültigen Layernamen sind aus den technischen Beschreibungen (GetCapabilities) über die URL des Dienstes (WMS) zu entnehmen.

siehe Geowebdienste Fachthemen

 

 

Am 22.11.2018 fand das 4. GAIA-MV Anwendertreffen in der DVZ M-V GmbH mit über 60 Teilnehmern aus Verwaltung und Wirtschaft statt. Neben interessanten Beiträgen und Präsentationen zu Neuerungen und Best Practice Lösungen stand der Austausch im Mittelpunkt.

Die Vorträge stehen zur Nachbereitung hier bereit:

GAIA-MVprofessional – neue Funktionen und technische Highlights, Ausblick Version 5, Fachfunktionen im Einsatz.
 Marco L. Zehner, Hartmut Rechlin, Sascha Klonus, DVZ M-V GmbH

KGMV – Kriegsgräberfürsorge M-V
 Dirk Schoppenhauer, Landesamt für innere Verwaltung M-V

BISMV – Baustelleninformationssystem M-V
  Matthias Rüster, Marco L. Zehner, DVZ M-V GmbH

Aktuelles aus der Geodateninfrastruktur Mecklenburg-Vorpommern
  Karen Langer, Koordinierungsstelle für Geoinformationswesen M-V

Portallösungen für Fachumgebungen
  Edward Nash, DVZ M-V GmbH

ArcGIS MV Portal - Smart Mapping Lösung für den Fachnutzer
  Marco L. Zehner, DVZ M-V GmbH

 

 

Am 14.11.2018 berichtete die Koordinierungsstelle für das Geoinformationswesen M-V (KGeo) auf der Informationsveranstaltung „Erfassung von Metadaten in der GDI-MV“ über die aktuellen Funktionen des GeoMIS.MV sowie über die Bedeutung von Metadaten in der GDI-MV.

Eingeladen waren Metadatenpfleger und -redakteure des GeoMIS.MV – dem Metadateninformationssystem der GDI-MV für die Erfassung, Pflege und Bereitstellung eigener Metadaten zu Geodaten, Geodiensten und Anwendungen.

Alle Hinweise und allgemeinen Grundsätze für die Erfassung von Metadaten im GeoMIS.MV finden Sie auch im aktualisierten „Leitfaden zur Metadatenerfassung in der GDI-MV“ im Geoportal.MV im Menüpunkt Suche/GeoMIS.MV.

Zum Leitfaden

Informationen zur GDI-MV finden Sie hier

 

 

Traditionell findet alle zwei Jahre das GAIA-MV Anwendertreffen der DVZ M-V GmbH statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Neuerungen, aktuelle Projekte und Anwendungen rund um das WebGIS GAIA-MVprofessional und GAIA-MVlight. Ziel ist es, einen Blick auf zukünftige Entwicklungen zu werfen und den Austausch der Anwender untereinander zu ermöglichen.

Diese Themen stehen 2018 im Fokus:

- GAIA-MVprofessional: aktuelle Funktionen und technische Highlights

- GAIA-MVprofessional: die neue Version 5.0

- Vorstellung neuer Fachanwendungen aus den Landesbehörden in MV

- Neuigkeiten aus der Geodateninfrastruktur Mecklenburg-Vorpommern

- Selfservice Lösung mit dem ArcGIS MV Portal und mit DVZ.MapGIS



Zur Anmeldung und Agenda

Am 22.11.2018 fand das 4. GAIA-MV Anwendertreffen in der DVZ M-V GmbH mit über 60 Teilnehmern aus Verwaltung und Wirtschaft statt. Neben interessanten Beiträgen und Präsentationen zu Neuerungen und Best Practice Lösungen stand der Austausch im Mittelpunkt.

Die Vorträge stehen zur :

  • GAIA-MVprofessional – neue Funktionen und technische Highlights, Ausblick Version 5, Fachfunktionen im Einsatz.
     Marco L. Zehner Hartmut Rechlin, Sascha Klonus, DVZ M-V GmbH

    BISMV – Baustelleninformationssystem M-V
      Matthias Rüster, Marco L. Zehner, DVZ M-V GmbH

    Aktuelles aus der Geodateninfrastruktur Mecklenburg-Vorpommern
      Karen Langer, Koordinierungsstelle für Geoinformationswesen M-V

    Portallösungen für Fachumgebungen
      Edward Nash, DVZ M-V GmbH

    ArcGIS MV Portal - Smart Mapping Lösung für den Fachnutzer
      Marco L. Zehner, DVZ M-V GmbH

     

     

    Am 8. März 2018 ist die Neufassung der Kostenverordnung für Amtshandlungen im amtlichen Vermessungswesen (Vermessungskostenverordnung – VermKostVO M-V) vom 20.02.2018 (GVOBl. M-V S. 66) in Kraft getreten. Sie ist über folgenden Link erreichbar:

    VermKostVO M-V

     

     

    Im Amtsblatt Mecklenburg-Vorpommern ist der neue Landesbezugssystemerlass veröffentlicht worden. Er ist über folgenden Link erreichbar:

    Landesbezugssystemerlass M-V

     

     

    Am 24.05.2017 wurde die ALKIS Auskunftskomponente aktualisiert. Bei der erstmaligen Nutzung dieser aktualisierten Version erscheint i.d.R. ein zweiter Login-Dialog, der jedoch im GeoPortal.MV keine Verwendung findet. Bitte schließen Sie in diesem Fall den Web-Browser und melden sich erneut im GeoPortal.MV an. Die ALKIS Auskunftskomponente sollte dann wie gewohnt gestartet werden können.

     

     

    Ab sofort sind über das GeoPortal.MV 3D-Gebäudemodelle für Mecklenburg-Vorpommern, bereitgestellt durch das Landesamt für innere Verwaltung – Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen, verfügbar.

    3D-Gebäudemodelle sind Digitale Oberflächenmodelle, reduziert auf die im Liegenschaftskataster geführten Gebäude und Bauwerke. Sie werden von den Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland aus den bundeseinheitlich geführten Geobasisinformationssystemen des Liegenschaftskatasters – ALKIS® – und der Landesvermessung – ATKIS® – in einem Schrittkonzept aufgebaut und fortgeführt

    Die 3D-Gebäudemodelle können direkt im Geodatenviewer GAIA-MVprofessional visualisiert werden. Für eine verbesserte Darstellung der Räumlichkeit steht zusätzlich ein spezieller 3D-Viewer bereit. Hinweise zum Aufruf der Daten finden Sie in der
    Kurzanleitung 3D-Gebäudemodelle.

    Die Gebäudemodelle sind auch als Geowebdienst verfügbar. Das Angebot umfasst einen frei für jedermann zugänglichen Darstellungsdienst und einen genehmigungs-/ kostenpflichtigen Downloaddienst. Produktinformationen und Zugangsadressen der Dienste finden Sie hier:

    - GDI-MV Gebäudedaten 2D – WMS.

    - GDI-MV Gebäudedaten 3D – AtomFeed.

    Kontakt: geodatenservice@laiv-mv.de

     

     

    Für das europäische Vorhaben „Aufbau einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur in Europa (INSPIRE)“ ist in den EU-Mitgliedsstaaten der Umsetzungsstand einmal jährlich zu erheben und an die Europäische Kommission zu melden.

    Das Monitoring 2016 bezieht sich auf den Zeitraum 1.1.-31.12.2016 und erfasst alle von der INSPIRE-Richtlinie betroffenen digital vorliegenden Datensätze und Dienste. Es bezieht alle Stellen der Landesverwaltung und der Kommunalverwaltungen ein, die Geodaten führen.Das INSPIRE-Monitoring wird in Mecklenburg-Vorpommern wie im Vorjahr automatisiert durchgeführt. Eine aktive Meldung durch die geodatenhaltenden Stellen ist nicht erforderlich.

    Erhebungsgrundlage für die inspirerelevanten Geodatensätze und –dienste sind die im Metainformationssystem des Landes (GeoMIS.MV) und in angeschlossenen Metadatenkatalogen (z.B. MetaVer der Umweltverwaltung M-V) geführten Metadaten. Damit diese sämtlich in der automatischen Auswertung erfasst werden, ist es notwendig das

    - die Metadaten konform zur „VERORDNUNG (EG) Nr. 1205/2008 DER KOMMISSION vom 3. Dezember 2008 zur Durchführung der Richtlinie 2007/2/EG des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich Metadaten“ sind und

    - im Metadatensatz unter Kategorisierung das Schlüsselwort „inspireidentifiziert“ eingetragen ist (Architektur der GDI-DE – Konventionen zu Metadaten).

    Jeder Geodatensatz und -dienst der diese Voraussetzungen nicht erfüllt, wird im INSPIRE Monitoring nicht erfasst.

    Weitere Informationen zum Thema INSPIRE erhalten Sie unter
    http://www.geoportal.de/DE/GDI-DE/INSPIRE/inspire.html.

     

     

    Kurzübersicht der älteren Meldungen