Aktuelles

 

Bodenrichtwerte werden für vielfältige Planungs- und Handlungsentscheidungen benötigt. Sie werden in Mecklenburg-Vorpommern durch die Gutachterausschüsse für Grundstückswerte beschlossen und veröffentlicht. Der Bodenrichtwert ist dabei der durchschnittliche Lagewert des Bodens für mehrere Grundstücke innerhalb eines bestimmten Gebiets (Bodenrichtwertzone). Weitere Informationen zu Bodenrichtwerten erhalten Sie unter www.laiv-mv.de/Geoinformation/Wertermittlung/Bodenrichtwerte/

Wie finde ich Bodenrichtwerte im GeoPortal.MV?

1. Schritt: Kartenansicht mit GAIA-MVlight im Geoportal.MV öffnen. Der Zugriff ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

2. Schritt: Suchen Sie in der Suchleiste nach der Adresse oder dem Flurstück und wählen Sie in der Ergebnisanzeige den richtigen Ort in der Kategorie „Orte“ aus

3. Schritt: Aktivieren Sie das Thema „Bodenrichtwerte/Grundstückswerte“ über die Schaltfläche „Themen“-„Fachthemen“-Kategorie „Liegenschaftskataster und Grundstückswerte“. Nun werden die Bodenrichtwerte in der Karte dargestellt und können abgelesen werden!

4. Schritt (optional): Wechseln Sie die Hintergrundkarte mit der Schaltfläche „Themen“ – „Hintergrund“ – „Liegenschaftsgrenzen“

5. Schritt (optional): Optimierung der Kartendarstellung: Öffnen Sie mit der Schaltfläche „Themen“ die Ansicht „Ausgewählte Themen“. Aktivieren Sie dann die Schaltfläche mit dem Symbol „Zahnrad“ (Thema konfigurieren). Über den Schieberegler können Sie die Transparenz der Kartendarstellung einstellen.

6. Schritt (optional): Abfrage des Bodenrichtwertes: Aktivieren Sie dafür über die Schaltfläche „Werkzeuge“ – „Abfragen“ – „Themen“. Der Mauszeiger führt nun ein Fragezeichen mit sich. Klicken Sie dann in die Karte auf den gewünschten Ort. Es öffnet sich nun unten links die Ergebnisanzeige, in der die Bodenrichtwerte angezeigt werden.

-----------------------------------------

Die Bodenrichtwerte sind auch über andere Online-Anwendungen verfügbar. Weitere Informationen und Links finden Sie in der Themenkarte Bodenrichtwerte

 

 

Das Verfahren LENRIS wurde auf LENRIS-MV umgestellt. Es basiert auf dem WebGIS-System kvwmap und bietet im Vergleich zum bisher angebotenen Verfahren wesentlich verbesserte Möglichkeiten zur Recherche und Unterlagenbereitstellung.

Das webbasierte Programm LENRIS-MV bietet die Möglichkeit der einheitlichen Recherche in den Nachweisen des Liegenschaftskatasters. LENRIS-MV steht Vermessungsstellen und ausgewählten Landesbehörden zur Verfügung, beispielsweise den Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren (ÖbVI), den unteren Vermessungs- und Katasterbehörden (uVGB, Katasterämter) und den Staatlichen Ämtern für Landwirtschaft und Umwelt (StaLU).

Hinweise zur Umstellung:

Es wird wie bisher möglich sein, LENRIS-MV über den ÖbVI-Schreibtisch zu starten und in dem vorher im ÖbVI-Schreibtisch gewählten Bereich mit der Recherche zu beginnen.

Neu ist, dass Sie sich bei LENRIS-MV einmalig registrieren und dann zukünftig mit diesen Benutzerdaten anmelden müssen. Jedem bisher für LENRIS beim Geoportal MV registrierten Nutzer wurde eine Einladungsmail für LENRIS-MV mit einer Kurzanleitung und weiteren Informationen zugesendet.

Bei Fragen zum Verfahren LENRIS-MV und Auskünfte zur Anmeldung und Bedienung wenden Sie sich bitte an die Verfahrensverantwortlichen aus dem Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte Anfrage per E-Mail zu LENRIS-MV

 

 

Um den Stand der europäischen Geodateninfrastruktur INSPIRE zu erfassen, wird jährlich das INSPIRE-Monitoring durchgeführt. Beim Monitoring werden Kennzahlen zu den Infrastrukturelementen und -inhalten (wie Geodatensätze, Netzdienste und den sie beschreibenden Metadaten) automatisiert erhoben und daraus Indikatoren berechnet Die Ergebnisse des Monitorings 2021 sind veröffentlicht im INSPIRE Geoportal

Ergebnisse: Für das Berichtsjahr 2021 wurden insgesamt ca. 77.000 Geodatensätze aus Deutschland im INSPIRE-Monitoring ausgewertet. Die Geodatensätze werden durch die geodatenhaltenden Stellen mit ca. 118.000 Darstellungs- und Downloaddiensten zugänglich gemacht. 71 % der Datensätze und 94 % der Dienste sind mit INSPIRE-konformen Metadaten beschrieben und in der GDI-DE über den Geodatenkatalog.de recherchierbar. 66 % der Datensätze sind über einen Darstellungsdienst zugänglich und 63 % können derzeit über einen Downloaddienst heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zur INSPIRE-Umsetzung in M-V finden Sie der Internetseite der Koordinierungsstelle für Geoinformationswesen (KGeo) zur GDI-MV: www.laiv-mv.de/gdimv/INSPIRE.

Eine Übersicht über verfügbare INSPIRE-Dienste in M-V finden Sie im GeoPortal.MV thematisch sortiert im Menüpunkt Geowebdienste / INSPIRE-Themen.

 

 

Die neue Ausgabe der GDI-DE-NEWS ist erschienen - informieren Sie sich zu aktuellen Themen und Veranstaltungshinweisen mit dem Newsletter der Geodateninfrastruktur Deutschland!

Die Themen:

  • Veranstaltungshinweise
  • GISCO Address API - Zugang zu Adressen der Europäischen Union
  • Neue Version 2022.1 des INSPIRE Reference Validator veröffentlicht
  • Neue Features im Geoportal.de: Routing-Funktionalität und Karten-Ausschnitte via iFrame in eigene Webseiten einbinden
  • Neuronale Netzwerke verbessern Erforschung von Wirtsgesteinen für die Endlagerung (BGR)
  • VOKAR NRW erfolgreich gestartet: Erste vollständig digitale Lösung für die Bearbeitung von naturschutzrechtlichen Vorkaufsrechten ist online
  • INSPIRE – erfolgreich in Sachsen umgesetzt

Die "GDI-DE NEWS" erscheinen im zweimonatigen Rhythmus. Sie informieren über aktuelle Themen, Projekte und Veranstaltungen im Netzwerk der GDI-DE.

„GDI-DE NEWS“ stehen auch auf der Internetseite der GDI-DE im Newsletter-Archiv als Download zur Verfügung.

 

 

Viele Daten im GeoPortal.MV werden durch ihre Datenanbieter regelmäßig aktualisiert. Durch das Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen (AfGVK) wurden die Luftbilddaten mit den Ergebnissen der Befliegungen 2021 aktualisiert und historische DOP-Datensätze zum Download bereitgestellt.

Historische DOP-Datensätze als Downloaddienst

Die DOP-Datensätze der Jahrgänge 1953 und 1991 dokumentieren die Landesfläche zu historisch interessanten Stichpunkten. Über den ATOM-Feed-Dienst können diese kachelbasiert bereitgestellten DOP-Datensätze heruntergeladen werden. Weitere Informationen dazu finden Sie im AfGVK-Blickpunkt „Historische DOP-Datensätze als Downloaddienst“

DOP2021 – Ergebnisse der Frühjahrsbefliegung veröffentlicht

Auf Grundlage der Ergebnisse der Frühjahrsbefliegung 2021 stellt das AfGVK digitale Orthophotos (DOP10) mit einer Bodenauflösung ab 10 cm bereit. Weitere Informationen dazu finden Sie im AfGVK-Blickpunkt „DOP2021-Frühjahrsbefliegung“

DOP2021 – Ergebnisse der Sommerbefliegung veröffentlicht

Auf Grundlage der Ergebnisse der Sommerbefliegung 2021 stellt das AfGVK digitale Orthophotos (DOP10) mit einer Bodenauflösung ab 10 cm bereit. Weitere Informationen dazu finden Sie im AfGVK-Blickpunkt „DOP2021-Sommerbefliegung“

------------------------------------

Alle Meldungen des AfGVK gibt es online auf der Internetseite www.laiv-mv.de/Geoinformation oder im AfGVK-Newsletter. Der Newsletter erscheint quartalsweise und enthält aktuelle Informationen zu Themen und Produktentwicklungen aus dem Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen. Bei Interesse am Newsletter können Sie sich per E-Mail mit dem Betreff „Anmelden Newsletter“ anmelden.

 

 

Das GeoPortal.MV und die weiteren Komponenten der Geodateninfrastruktur werden regelmäßig weiterentwickelt. Ziel dabei ist, die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen und aktualisierte technische Standards zu erfüllen.

Aktuelle Änderungen im Überblick:

  • neue Inhalte und neues Design auf der Startseite des GeoPortal.MV
  • über die neue Schaltfläche „Kartenansicht“ auf der Startseite öffnet sich der Geodatenviewer GAIA-MVlight zum einfachen und schnellen betrachten von Karten und Geodaten
  • GAIA-MVlight in neuem Layout und neuen Funktionen
  • Erreichbarkeit des GAIA-MVlight-Designer über einen eigenen Menüpunkt
  • der Geodatenviewer für mobile Geräte „Geoportal.MV mobile“ ist nun auch erreichbar über das Menü Geodatenviewer

Was hat sich bei GAIA-MVlight geändert?

  • die Kartenansicht erfolgt nun auf der ganzen Bildschirmbreite
  • umfangreiche Such-Möglichkeiten: über das Eingabefeld „Suche“ kann nach Orten und Adressen sowie nach Themen gesucht werden
  • Auswahl von Hintergrundthemen und Fachthemen über die Schaltfläche „Themen“
  • Fachthemen sind in Kategorien eingeteilt und laden zum Stöbern ein
  • die Anzeige „Ausgewählte Themen“ ermöglicht weitere Bedienfunktionen, wie zum Beispiel die Steuerung der Transparenz (Deckkraft) per Schieberegler, die Reihenfolge der Themen-Darstellung, Auswahl speichern und Anzeige der Metadaten
  • einfaches Hinzuladen von Geowebdiensten (Darstellungsdiensten, WMS) mit der Schaltfläche „WMS hinzufügen“
  • weitere Funktionen über die Schaltfläche „Werkzeuge“
  • Messen von Strecken und Flächen: die Messung beginnt mit einem Klick in die Karte und kann mit einem Doppelklick beendet werden
  • Abfrage von Themen: die ausgewählten Themen können mit einem Klick in die Karte abgefragt werden, als Ergebnis werden in einem extra Fenster die Informationen der Datenanbieter präsentiert
  • Abfrage von Koordinaten: mit einem Klick in die Karte wird die Koordinate der Position angezeigt und kann dann weiterverwendet werden, es stehen für die Abfrage verschiedene Koordinatensysteme zur Auswahl
  • die Copyright-Hinweise der Datenanbieter können per Schaltfläche ein- und ausgeschaltet werden

Der Betrieb und die Weiterentwicklung des GeoPortal.MV wird durch die Koordinierungsstelle für Geoinformationswesen gesteuert. Haben Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Dann schreiben Sie uns entweder über das Feedbackformular oder unser Kontaktformular

 

 

Die Tiefenkarten der Seen werden derzeit im Rahmen des Seenprogramms aktualisiert. Dabei werden auch einige Seen neu vermessen, um falsche Tiefenkarten zu erneuern. Die Neuvermessung und Bereitstellung aktualisierter Daten wird bis Ende des Jahres 2022 dauern. Bereitgestellt werden die Daten vom Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt.

Der Datensatz und der Geowebdienst mit dem Titel „Tiefenkarten der Seen in Mecklenburg-Vorpommern“ unterliegt in der nächsten Zeit Veränderungen und wird vorübergehend in den Geodatenviewern und Auflistungen im GeoPortal.MV nicht angeboten.

Hintergrundinformationen zu den Tiefenkarten:

Seit 1995 wurden im Rahmen des Seenprogramms fast 900 Seen in Mecklenburg-Vorpommern vermessen und davon digitale Tiefenkarten erstellt. Damit sind 95% der Gesamtseenfläche vermessen. Die aus der Vermessung abgeleitete Morphometrie ist Grundlage für eine biologische Bewertung und weitere wissenschaftliche Untersuchungen. Außerdem sind die Tiefenkarten für Wassersportler von besonderem Interesse.

Zugang zu den Tiefenkarten erhalten Sie auch über die Internetseite des Landwirtschaftsministeriums: interaktive Karte öffnen

 

 

Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) stellt viele verschiedene Karten und Geowebdienste zu Geodatenbeständen aus Umwelt, Naturschutz und Geologie bereit. Die Geowebdienste zum Thema Wasser werden am 24.03.2022 umfangreich geändert. Die Änderungen betreffen insbesondere die Layernamen - diese werden fast alle umbenannt. Die Namen der Dienste und die Zuordnung der Layer zu den Diensten ist allerdings gleichgeblieben.

Hintergrund der Änderungen:

Die Strukturierung der Daten des Bereiches Wasser im Kartenportal Umwelt M-V und in den darauf basierenden Geowebdiensten (WMS/WFS) wurde an das FIS Gewässer angepasst. Im FIS Gewässer des LUNG erfolgt mittlerweile die komplette Datenhaltung und -pflege für das landesweite Gewässerkataster. Damit verbunden sind Änderungen am Datenmodell und damit nachfolgend auch an den über das Kartenportal Umwelt bereitgestellten Themen und deren Attributierung. Für Details wird auf die den Themen beigefügten Meta-PDF-Dateien verwiesen. Durch den Ausbau des FIS Gewässer konnte auch die Aktualität der Daten deutlich verbessert werden, für ca. 40% der Landesfläche erfolgt die Datenpflege direkt „live“ im FIS Gewässer. Die Übernahme der jeweils aktuellen Daten in das Kartenportal Umwelt erfolgt in einem kurzen Rhythmus.

Von den Änderungen sind folgende Geowebdienste betroffen:

- Gewässer (MV Gewaesser WMS, MV Gewaesser WFS )

- Messnetze (MV Wassermessnetze WMS, MV Wassermessnetze WFS)

- Wasser-Schutzgebiete (MV Wasserschutzgebiete WMS, MV Wasserschutzgebiete WFS)

- Wasserbuch (MV Wasserbuch WMS, MV Wasserbuch WFS)

Weitere Änderungen:

- der WMS zum bereits seit vielen Jahren ausgelaufenen INSPIRE-Vorläuferprojekt „Modellprojekt Schutzgebietsinformationen“ der GDI-DE (URL https://www.umweltkarten.mv-regierung.de/mvwmssg.php?) wird zum 20.04.2022 eingestellt. Sie finden die Schutzgebiete in den originären LUNG-Schutzgebiets-Geowebdiensten (Titel „MV Schutzgebiete“ und „MV Wasserschutzgebiete“) sowie die Schutzgebiete des Bereiches Naturschutz zusätzlich in den neu verfügbaren INSPIRE-Geowebdiensten (Titel „INSPIRE Schutzgebiete in Mecklenburg-Vorpommern“).

- die Geowebdienste zu den Windenergieanlagen werden zur Jahresmitte 2022 deaktiviert. Sie werden durch die, bereits seit längerem verfügbaren, Geowebdienste zu den Energieanlagen (Titel „MV Energieanlagen“) abgelöst. Bis dahin existieren die Dienste parallel.

Die Geowebdienste des LUNG werden als Darstellungsdienste (WMS) und Downloaddienste (WFS) veröffentlicht. Eine Übersicht und weitere Informationen erhalten Sie hier. Bei Fragen und Hinweisen zu den Änderungen können Sie sich gerne per E-Mail an das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) wenden.

--------------------------------------------

Eine Auflistung verfügbarer Geowebdienste finden Sie auch im GeoPortal.MV im Menü Geowebdienste/Umwelt und Naturschutz Hierüber ist ein einfacher Zugang zu den beschreibenden Metadaten (Schaltfläche „Beschreibung“) und zu den technischen Dienste-Metadaten (Schaltfläche „im Capabilities-Viewer öffnen“) möglich.

 

 

Die neue Ausgabe der GDI-DE-NEWS ist erschienen - informieren Sie sich zu aktuellen Themen und Veranstaltungshinweisen mit dem Newsletter der Geodateninfrastruktur Deutschland!

Die Themen:

  • Veranstaltungshinweise
  • Datenerfassung und Langzeitspeicherung – AK Architektur GDI-DE veröffentlicht neue Dokumente
  • BGR macht geologische Datenschätze der AWZ öffentlich
  • Bilder der Erde für die Bundesverwaltung - BKG erweitert Dienstleistungen zu Satellitenbildern für die Bundesverwaltung
  • Dresdner Flächennutzungssymposium 2022 – Call for Abstracts
  • Neue Rubrik im Geoportal.de „Anwendungen“ : Überregionale Anwendungen und Geoportale der Länder

Die "GDI-DE NEWS" erscheinen im zweimonatigen Rhythmus. Sie informieren über aktuelle Themen, Projekte und Veranstaltungen im Netzwerk der GDI-DE.

„GDI-DE NEWS“ stehen auch auf der Internetseite der GDI-DE im Newsletter-Archiv als Download zur Verfügung.

 

 

Zurzeit stehen im GeoPortal.MV Bodenrichtwerte mit dem Stichtag 31.12.2020 bereit. Für die Grundsteuer B (Grundvermögen) sind Bodenrichtwerte mit Stichtag 01.01.2022 maßgeblich. Die Bodenrichtwerte mit dem genannten Stichtag werden durch die Gutachterausschüsse im I. Quartal 2022 ermittelt und stehen voraussichtlich ab April 2022 zur Verfügung.

zur Themenkarte Bodenrichtwerte im GeoPortal.MV

Für den in Mecklenburg-Vorpommern belegenen Grundbesitz wird die Finanzverwaltung den Grundstückseigentümern zur Unterstützung ihrer Erklärungsabgabe im Zuge der Grundsteuerreform verschiedene, für die Erklärung erforderliche Daten in einem „Grundsteuerportal“ bereitstellen. Zu diesen Daten werden auch die Bodenrichtwerte mit Stichtag 01.01.2022 gehören. Über die Eingabe der Lagedaten (Flurstück oder Adresse) gelangt der Eigentümer zu seinem Flurstück und kann sich zu diesem die für das Grundvermögen bzw. das land- und forstwirtschaftliche Vermögen im Liegenschaftskataster geführten Daten zuzüglich des Bodenrichtwertes (bzw. der Ertragsmesszahl) anzeigen lassen. Das Grundsteuerportal wird zurzeit erstellt und soll ab Mitte Mai 2022 freigeschaltet werden.

Informationen dazu erhalten Sie auf der Internetseite des AfGVK unter www.laiv-mv.de/Geoinformation/

 

 

Kurzübersicht der älteren Meldungen

Diese Informationen stehen auch als Feed zur Verfügung.

Ihr Feedback zum GeoPortal.MV

Haben Sie Anregungen, Verbesserungsvorschläge oder etwas gefällt Ihnen nicht? Wir würden uns über Ihr Feedback freuen. So helfen Sie uns dabei, die Anwendung weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Bitte beachten Sie, dass dieses Feedback anonym versandt wird. Falls Sie eine Rückmeldung wünschen, müssen Sie Ihre Kontaktdaten angeben.

Hat Ihnen das GeoPortal.MV gefallen?

Ja
Nein

Weitere Anmerkungen: